Mythennetz vs. Netzmythos

Die griechischen Mythen sind – wie andere Mythologien auch – faszinierende Belege kollektiver Schöpfungskraft. In den frühen Kulturen ohne Speicherungs- und Korrekturverfahren gelang es den räumlich und zeitlich verteilten Gemeinschaften, Geschichtennetze zu weben, deren Komplexität und Vielschichtigkeit noch heute faszinieren. Sie enthalten die Quintessenz des gemeinschaftlichen Erfahrungsschatzes und verallgemeinerbare philosophische und psychologische Wahrheiten.

Es gibt kaum ein überzeugenderes Plädoyer für die These der kollektiven Intelligenz und gegen den Schwarmgeistpessimismus: Die vielen Köche haben den Brei nicht verdorben und die Zeit hat die Inhalte nicht zu Beliebigkeit zerkocht.

Können wir aus dieser Erfahrung direkt auf die Potentiale der digitalen Gemeinschaft schließen? Es gibt einige gravierende Unterschiede. So brauchten unsere Ahnen ca. ein- bis zweitausend Jahre, um zu ihrer mythologischen Höchstform zu finden. Diese Zeit wollen wir uns im Umgang mit Wikipedia & Co nicht lassen. Andererseits sind unsere Datenleitungen etwas schneller als die Füße der wandernden Sänger …

SireneZeusNyxHeraklesPoseidon
AthenePerseus mit dem Haupt der MedusaAchill und AjaxPrometheusTheseus und Minotaurus

Veröffentlicht unter Mythos und Netz | Hinterlasse einen Kommentar

Das Mythoskop

Überall begegnen uns Motive der griechischen Mythologie – oft sind wir uns des Ursprungs nicht bewusst.
Wie fanden Geschichten, die ca. 5.000 Jahre alt sind, ihren Weg bis in unsere Gegenwart? Was haben sie von dieser Zeitenreise zu berichten? Und warum faszinieren sie uns noch heute?

Das Projekt MYTHOSKOP trägt Beispiele zusammen, die die griechischen Mythen thematisieren, interpretieren, variieren, adaptieren, analysieren, instrumentalisieren, persiflieren …

AtlasPutzmittel AjaxFernsehsender PhoenixEuropaMorphin
Bio-Marke DemeterRaumfahrtmission Apollo 11Comic Figur PlutoSportmarke NikeHermes Logistik

Veröffentlicht unter MYTHOSKOP Projekt | Hinterlasse einen Kommentar

Zeitstrahl der Mythenrezeption

Zum Zeitstrahl gelangt man über die Auswahl einer Figur im Stammbaum des → MYTHOSKOP.
Dort können weitere Beispiele eingetragen werden.

Hier sind die Einträge aus dem Mythenrezeptions-Zeitstrahl noch einmal aufgeführt.
Ich würde mich freuen, wenn wir über die Kommentarfunktion hier im Blog miteinander ins Gespräch kämen. Auch Korrekturen oder Ergänzungswünsche können hier angemerkt werden.

Veröffentlicht unter Mythenrezeption | Hinterlasse einen Kommentar

Antigone

Sophokles
442 v. Chr.

Teil der Thebanischen Trilogie
(neben König Ödipus und Ödipus auf Kolonos)

Thematisiert das Aufbegehren gegen eine staatliche Ordnung:
Antigone bestattet ihren Bruder und widersetzt sich damit dem königlichen Befehl.

Veröffentlicht unter Literatur | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Kassandra oder die Welt als Ende der Vorstellung

Kevin Rittberger
2008

Der Autor Kevin Rittberger erzählt in seinem Stück »Kassandra oder Die Welt als Ende der Vorstellung« die tragische Geschichte der Flucht einer afrikanischen Frau nach Europa und stellt zugleich infrage, dass wir überhaupt die Möglichkeit haben, davon zu erzählen, ohne moralisch zu werden. Aus unterschiedlichen Perspektiven beschreibt das Stück unsere eigene Hilflosigkeit den Flüchtlingsschicksalen gegenüber und stellt die Frage, wie lange die Festung Europa so noch Bestand haben kann und soll.

Veröffentlicht unter Literatur, Mythenrezeption | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Die Hochzeit von Kadmos und Harmonia

Roberto Calasso
1988

Vergnügliche und nachdenkliche Reflexionen, die elegant und souverän durch ein Labyrinth von Mythen, Orten, Ereignissen und Gestalten führen.
(Quelle: btb Verlag)

Veröffentlicht unter Literatur, Mythenrezeption | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

Philomele

Johann Wolfgang von Goethe
1827

in:
Antiker Form sich nähernd

Dich hat Amor gewiss, o Sängerin, fütternd erzogen;
Kindisch reichte der Gott dir mit dem Pfeile die Kost.
So, durchdrungen von Gift die harmlos atmende Kehle,
Trifft mit der Liebe Gewalt nun Philomele das Herz.

Veröffentlicht unter Literatur, Mythenrezeption | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar

O Brother, Where Art Thou? – Eine Mississippi Odyssee

Ethan Coen + Joel Coen
2000

Geflohene Häftlinge auf Irrfahrt durch den Südwesten Amerikas in den 1930er Jahren. Sirenen verführen, Zyklopen und weitere Figuren mit mythischen Anklängen machen Ulysses und seinen Gefährten das Leben schwer. Und Penny (Penelope) will nicht mehr warten …

Veröffentlicht unter Film | Verschlagwortet mit , | Hinterlasse einen Kommentar

Odyssey Dawn

US-Army
2011

Bezeichnung für den amerikanischen Anteil am internationalen Militäreinsatz in Libyen 2011 zur Durchsetzung einer Flugverbotszone und zum Schutz der libyschen Zivilbevölkerung.

Veröffentlicht unter Mythenrezeption, sonstige | Verschlagwortet mit | 3 Kommentare

Achillesverse

Bodo Wartke
2003

Programm des Musik-Kabarettisten Bodo Wartke rund um das Thema Liebe.
Namensgebung evtl. in Bezug auf unsere Verwundbarkeit im verliebten Zustand?

www.bodowartke.de

Veröffentlicht unter Literatur, Mythenrezeption | Verschlagwortet mit | Hinterlasse einen Kommentar