Orestie

Aischylos
-458

Sieger-Trilogie der Dionysien 458 v. Chr. in Athen
einzige erhaltene antike griechische Trilogie
Teile: Agamemnon, Die Grabesspenderinnen, Die Eumeniden

Der Vater Agamemnon opfert seine Tochter Iphigenie. Die Mutter Klytaimnestra tötet deshalb ihren Mann Agamemnon und dessen Geliebte Kassandra. Der Sohn Orestes tötet daraufhin seine Mutter Klytaimnestra und deren Geliebten Aigisthos. Orestes wird dafür nicht mit dem Tod bestraft und der Fluch der Familie wird durchbrochen.

Dieser Beitrag wurde unter Literatur, Mythenrezeption abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>